Bericht zum Download HIER.

Die Zukunft jedes Sports liegt in einer erfolgreichen Jugendarbeit. Auch beim Kärntner Billard Verband tut sich hier Spürbares. Dies wurde vergangenes Wochenende einmal mehr unter Beweis gestellt.

Seit dieser Saison gibt es in regelmäßigen Abständen die „Kids-Tour“. Aus allen Vereinen in Kärnten treffen sich hier die Jugendlichen, um gegeneinander in den unterschiedlichsten Disziplinen anzutreten. Letzten Samstag war es wieder so weit. 20 billardbegeisterte Kids kamen zur zweiten Auflage dieser Turnierserie nach Bleiburg, um sich den Kärntner Jugendmeister untereinander auszuspielen.

Startbild   Gruppenbild 

Jugendwart Wolfgang Schupanz zeigte sich einmal mehr hocherfreut über die gute Arbeit innerhalb der Vereine. „Als Verband ist es natürlich unsere Aufgabe, den Kids sportliche Anreize zu geben, die vorbildhafte Arbeit aller Vereine ist jedoch der Grundstein für einen nachhaltigen Aufbau kommender Generationen!“ lobte Schupanz die Vereine innerhalb des Verbandes.

Neben eine gehörigen Portion Spaß und einer großartigen Atmosphäre beim Pool Billard Club Bleiburg gab es auch jede Menge spannende Partien zu bestaunen. Die anwesenden Erwachsenen waren sich schnell einig, dass hier der eine oder andere zukünftige Stern des Kärntner Billards dabei ist. Nach den Vorrunden gab es ein gemeinsames Mittagessen, um den Kids auch den Zusammenhalt des Sports näher zu bringen. Bei Schnitzel und Pommes hatten Alle sichtlichen Spaß und niemand musste hungrig bleiben. Danach wurde sofort die 9. Plätze geehrt, die Devise von Jugendwart Schupanz lautet: „Niemand geht leer aus!“ So erfreuten sich auch die hinteren Ränge an persönlichen Urkunden und kleinen Präsenten, die ihnen ein breites Lächeln ins Gesicht zauberten.

Sportlich fair und voller Tatendrang ging es auch ab den Viertelfinalpaarung zu. In die beiden Halbfinale kämpften sich Anna und Julian Riegler aus Wolfsberg, Alexander Ströher aus Klagenfurt und der Villacher Noah Filzmaier. Beide Partien verliefen durchwegs spannend, was bei den anwesenden Eltern und Zusehern deutlich spürbar war. Letzten Endes erreichten Anna Riegler und Noah Filzmaier das große Finale.

Finale   Filzmaier vs. Riegler

Das Finale selbst war an Spannung kaum zu überbieten. Auf Grund der heurigen Saisonleistung galt Anna als hauchdünne Favoritin, dies beeindruckte Noah allerdings nicht im Geringsten. Nach vielen atemberaubenden Bällen und dem einen oder anderen Zauberstoß setze sich Noah Filzmaier knapp mit 4:3 durch und darf ab sofort den Titel Kärntner Jugendmeister tragen.

1. Platz   Noah Filzmaier

Nach einem spannenden Tag und vielen Emotionen freuen sich die Kärntner Billard Kids auf den nächsten Event. Dieser findet am 25. Mai in Reichenfels statt, dort wird es einen Technikbewerb geben.

1.Platz
Noah Filzmaier (Villach)
2.Platz
Anna Riegler – (Wolfsberg)
3.Plätze
Alexander Ströher (Klagenfurt), Julian Riegler (Wolfsberg)
5.Plätze
Selina Gsodam, Sarah Steinkellner, Raphael Joham (alle Reichenfels), Max Henning (Villach)

Die Ergebnisse des Turniers im Detail gibt es HIER

Hier noch viele weitere Bilder dieses tollen Events: